Darum benötigen Sie einen Cloudspeicher mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Darum benötigen Sie einen Cloudspeicher mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Das ortsunabhängige Arbeiten hat sich in den letzten Jahren weltweit verändert. Gemäß einer Studie arbeiten 42% von US-amerikanischen Arbeitnehmern Vollzeit von zu Hause aus, was mehr als zwei Drittel der wirtschaftlichen Aktivität ausmacht. In der Europäischen Union verhält es sich ähnlich: Studien ergaben, dass nahezu 40% aller innerhalb der EU Arbeitstätigen im Zuge der Pandemie Vollzeit ins Homeoffice wechselten, während zuvor nur 15% von Arbeitnehmern jemals ortsunabhängig tätig gewesen sind.

Um ihrer Belegschaft diese Änderungen zu ermöglichen, haben Unternehmen damit begonnen, verstärkt Cloudressourcen einzusetzen – u. a. auch Cloudspeicher. Dieser Wechsel hat neue Datenschutz- und Sicherheitsrisiken mit sich gebracht, da viele Unternehmen ihre sensiblen Daten von ihren eigenen Servern vor Ort in die Cloud verschoben haben.

Die Auswahl eines Cloudspeicheranbieters mit echter Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2EE) kann einige dieser Risiken mindern und gleichzeitig fortwährende Produktivität gewährleisten.

Was sind die mit einem Cloudspeicher verbundenen Risiken?

Ein Cloudspeicher unterstützt Ihre Mitarbeiter bei ihrer Arbeit und senkt Kosten. Abonnementmodelle ermöglichen es Ihnen, den genutzten Speicher Ihren Bedürfnissen anzupassen, ohne dafür im Voraus Unsummen investieren zu müssen. Gleichzeitig müssen Sie sich jedoch über die verschiedenen Risiken im Klaren sein, die mit diesem Modell einhergehen.

Datenspeicherung durch den Cloudanbieter
Wenn Sie einen Cloudspeicher nutzen, „mieten“ Sie Speicherplatz auf den Servern des Cloudanbieters. Diese Anbieter verschlüsseln Daten oftmals „im ruhenden Zustand“ (at-rest), haben jedoch selbst Zugriff auf die Entschlüsselungscodes. Da Sie die Aktivitäten der Anbieter nicht kontrollieren können, kann der Datenschutz gefährdet sein.

Datenstandort
Viele Datenschutzgesetze, wie z. B. die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), verlangen, dass Sie personenbezogene Daten im Wohnsitzland des jeweiligen Kunden speichern. Cloudanbieter können über Server in mehreren Ländern verfügen, sodass Sie sich vergewissern müssen, wo Ihre Daten gespeichert werden.

Datenschutzverletzungen
Ein Cloudspeicher erleichtert Ihren Mitarbeitern die Zusammenarbeit innerhalb Ihres Unternehmens und mit externen Partnern. Jedoch kann die „Teilen via Link“-Funktion auch dazu führen, dass Informationen versehentlich mit den falschen Empfängern geteilt werden. Darüber hinaus müssen Sie sicherstellen, dass der Cloudanbieter Ihre Daten nicht versehentlich offenlegt.

Nutzergeräte
Da Nutzer entweder firmeneigene oder ihre persönlichen Geräte für den Zugriff auf den Cloudspeicher nutzen können, müssen Sie sicherstellen, dass dies nicht zu zusätzlichen Risiken führt. Sie sollten z. B. Nutzer mit ihren Geräten verknüpfen und die Option haben, den Zugriff zu sperren, wenn ein Gerät verloren geht. Zusätzlich möchten Sie vielleicht die Möglichkeit von Zugriffen über Mobilgeräte einschränken, um so durch Schadsoftware verursachte Risiken einzudämmen.

Wie funktioniert Cloudverschlüsselung?

Cloudverschlüsselung macht sich fortschrittliche mathematische Algorithmen zunutze, die die Daten für unbefugte Personen unlesbar und unbrauchbar machen – also für Personen, die nicht über den Schlüssel verfügen, der die Daten in lesbaren Klartext zurückverwandelt. Ausschließlich befugte Nutzer im Besitz des Entschlüsselungscodes können die Daten dekodieren. Sie haben die Kontrolle über die Schlüssel: Sie generieren sie und teilen sie mit vertrauenswürdigen Dritten, deren Identität Sie ermittelt und verifiziert haben.

Wenn Sie einen verschlüsselten Cloudspeicheranbieter evaluieren, sollten Sie nach den folgenden Funktionen Ausschau halten:
• Kompatibilität mit derzeitig in Ihrem digitalen Umfeld verwendeten Cloudplattformen
• Mobile App, die es Nutzern gestattet, ihre Smartphones und Tablets auf sichere Weise zu nutzen
• Diverse Verschlüsselungsebenen und Kontrolloptionen für Administratoren

Während die Cloudspeicheranbieter das Verschlüsseln der Daten übernehmen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die einzige Person sind, die Ihren Entschlüsselungscode kennt. Auf diese Weise können Sie sensible Daten sicher speichern und gleichzeitig Compliance mit Datenschutzverordnungen gewährleisten.

Was sind die Vorzüge einer Ende-zu-Ende-verschlüsselten Cloud?

Ein verschlüsselter Cloud-Workspace für die Zusammenarbeit bietet proaktive Sicherheits- und Datenschutzoptionen und kurbelt die Produktivität an. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung schützt Daten auf den Servern (at-rest) und während der Übertragung (in-transit). So wird über den gesamten Datenlebenszyklus hinweg für kontinuierliche Sicherheit und fortwährenden Datenschutz gesorgt.

Dateien sicher teilen
Das Teilen von Ordnern und Dateien ermöglicht Mitarbeitern eine effizientere und effektivere Zusammenarbeit. Eine Ende-zu-Ende-verschlüsselte Lösung für den sicheren Datentausch garantiert Sicherheit und Datenschutz, indem die Daten auf dem Gerät des Senders verschlüsselt und erst dann wieder entschlüsselt werden, wenn ein befugter und authentifizierter Nutzer sie in Empfang nimmt.

Wenn Sie einen sicheren Workspace mit E2EE implementieren, sollten Sie beachten, dass dieser verschlüsselte Links zum Teilen bietet. So behalten Sie dieselbe Kontrolle über die Daten – egal, ob diese intern oder extern mit Dritten wie Zulieferern oder Kunden geteilt werden.

Sicherer Zugriff auf Dokumente
In der Cloud besteht Ihre wesentliche Sicherheitskontrolle in der Verwaltung von Nutzerzugriffen. Indem Sie sicherstellen, dass Personen nur die Zugriffsberechtigungen haben, die sie zur Erledigung ihrer Aufgaben benötigen, reduzieren Sie die Risiken, die mit dem versehentlichen Mitlesen oder Teilen von sensiblen Informationen einhergehen.

Minderung der Risiken von Datenschutzverletzungen
Da Ende-zu-Ende-Verschlüsselung die Daten für Personen ohne den Entschlüsselungscode unlesbar und unbrauchbar macht, stellt sie die letzte Verteidigungslinie für Sicherheit und Datenschutz dar: Selbst wenn Angreifer die Daten erfolgreich stehlen sollten, können sie nichts mit ihnen anfangen. Eine E2EE-Lösung sollte einen starken Verschlüsselungsalgorithmus verwenden, damit Hacker die Daten nicht kompromittieren können.

Compliance mit Datenschutzgesetzen
Die meisten Datenschutzgesetze schreiben Verschlüsselung als technische Kontrollmaßnahme zur Minderung von Datenschutz- und Sicherheitsrisiken vor. Durch die Verwendung eines mit E2EE geschützten Cloud-Workspace können Sie Ihre Compliance nachweisen. Darüber hinaus sollten Sie einen Workspace wählen, der Ihnen Folgendes ermöglicht:
Definition von Sicherheitsrichtlinien
• Kontrolle über Geräte und Nutzerstatistiken
Sperrung von Nutzer- und Gerätezugriffen

Bewährte Methoden für Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in der Cloud

Egal, ob Sie Daten schützen möchten, um Datenschutzverletzungen oder Compliance-Verstöße zu verhindern: Sie sollten eine Cloudspeicherlösung mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung unter Verwendung bewährter Methoden implementieren.

Identifizieren Sie alle sensiblen Daten
Sowohl böswillige Individuen als auch Datenschutzgesetze sind an personenbezogenen Informationen interessiert. Beginnen Sie damit, alle persönlich identifizierbaren Informationen (PII) zu identifizieren und zu verschlüsseln, wie z. B.:
• Namen
• Geburtsdaten
• Behördliche Identifikationsnummern, wie Sozialversicherungsnummern
• Telefonnummern
• E-Mail-Adressen
• Zahlungskarteninformationen
• Gesundheitsdaten

Darüber hinaus sollten Sie sensible geschäftliche Informationen identifizieren, wie z. B.:
• Finanzdaten
• Geistiges Eigentum
• Personalakten

Verifizieren Sie Nutzer und Geräte
In puncto einer verteilten Belegschaft müssen Sie sicherstellen, dass Sie alle Nutzer und Geräte autorisieren und authentifizieren. Jedes Gerät sollte einem autorisierten Nutzer zugehörig sein. Zusätzlich sollten Sie Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) einrichten, bevor Sie den Zugriff gewähren. MFA sollte ebenfalls bei der Zusammenarbeit mit externen Dritten eingesetzt werden, sodass diese nur mit einer bekannten E-Mail-Adresse oder mittels eines per E-Mail gesendeten Verifizierungscodes Zugriff nehmen können.

Beschränken Sie den Zugriff
Mit einer E2EE-Cloudspeicherlösung können Sie rollenbasierte Zugriffskontrollen (Role-based Access Controls, RBAC) einrichten, die es Ihnen gestatten, den Zugriff gemäß dem Prinzip der minimalen Rechtevergabe (POLP) einzuschränken. Außerdem ist es ratsam, Ihren E2EE-Cloud-Workspace mit Ihrem Active Directory oder Single Sign-on (SSO) zu integrieren und so für Einheitlichkeit zu sorgen.

Verschlüsseln Sie Daten „at-rest“ und „in-transit“
Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist ein sicheres Kommunikationsmodell, das sowohl gespeicherte als auch zwischen Nutzern übertragene Daten verschlüsselt. Die von Ihnen gewählte Lösung sollte Daten auf den Geräten der Nutzer, in der Cloud und beim Senden via E-Mail verschlüsseln.

Verwenden Sie Lösungen mit Zero-Knowledge-Prinzip
Eine echte Zero-Knowledge-Lösung hat niemals Einblick in oder Zugriff auf Ihre sensiblen Daten. Das bedeutet, dass sie:
• Niemals Schlüssel im unverschlüsselten Format an ihre Server sendet
• Niemals Nutzerpasswörter speichert
• Auf keine gemeinsamen Schlüssel zugreifen kann
• Kryptografische Authentifizierung nutzt, um die Integrität der Dateien zu gewährleisten – selbst im Falle einer Kompromittierung der Systeme durch Hacker

Tresorit: Der sichere Cloud-Workspace mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Tresorits Ende-zu-Ende-verschlüsselter Cloudspeicher und sicherer Workspace hilft Ihnen, die Sicherheit Ihrer Daten und den Schutz Ihrer Privatsphäre zu gewährleisten. Unsere Zero-Knowledge-Lösung garantiert, dass wir niemals Einblick in oder Zugriff auf sensible Daten nehmen können, einschließlich Dateien, Passwörter und Verschlüsselungscodes.

Sie können unseren verschlüsselten Workspace zum sicheren Teilen von Dateien und Ordnern nutzen – egal, ob intern oder extern. Wir bieten Add-ons für E-Mail Encryption und eSignaturen, sodass Ihre Mitarbeiter auf sichere Weise in einem geschützten Ökosystem miteinander, mit Zulieferern und mit Kunden zusammenarbeiten können.

Um Sie dabei zu unterstützen, entscheidende Datenschutz- und Compliance-Anforderungen einzuhalten, bieten wir Ihnen robuste Admin-Kontrollen, mit denen Sie den Zugriff auf Dateien und Ordner durch Nutzer und Geräte im Blick behalten können. Nutzen Sie unsere Berichte als Dokumentation für Audits, was Ihnen Kosten einspart und die Daten-Governance verbessert.

Wenn Sie mehr Informationen zur Nutzung von Tresorit innerhalb Ihres Unternehmens erhalten möchten, kontaktieren Sie uns noch heute.